Bewerbungsschreiben

young lady with documents for application

Stellst du deine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zusammen, wirst du die meiste Zeit wahrscheinlich mit dem Verfassen deines Anschreibens verbringen. Dein Anschreiben ist der erste Schritt, einen Personaler mit deiner Bewerbung von dir und deinen Qualifikationen für den Job (oder die Ausbildungsstelle, das Praktikum …) zu überzeugen. Bei vielen Unternehmen gehen sehr viele Bewerbungen ein, deshalb bleibt für jedes einzelne Anschreiben nicht so viel Zeit. Das ist wichtig zu wissen, denn viele Bewerber denken, dass sich jeder Personaler immer auch den Lebenslauf und die anderen Teile der Bewerbung anschaut. Leider nein! Deshalb ist einer unserer wichtigsten Tipps: Nimm dir Zeit für ein gutes Anschreiben! Es ist der erste Schritt in Richtung Karriere in diesem Unternehmen. Du musst in wenigen Worten klarmachen, warum dein Chef dich einstellen sollte. Gar nicht so einfach, die eigene Motivation in Worte zu fassen. Damit du genau weißt, worauf es bei einem guten Anschreiben ankommt, haben wir hier einige Tipps für dich zusammengestellt.

  • Absender
    Hier müssen unbedingt dein Name und deine vollständige Adresse stehen. Ob du im Bewerbungsschreiben auch deine Telefonnummer und E-Mail-Adresse angibst, bleibt dir überlassen. Im Lebenslauf sind diese beiden Angaben empfohlen, hier im Bewerbungsschreiben kannst du entscheiden, was dir besser gefällt.
  • Empfänger
    In der Stellenanzeige stehen die Adresse und der Ansprechpartner. Schreibe die Empfängeradresse richtig ab! TIPP: Steht ein Mann als Ansprechpartner in der Anzeige, dann schreibt man nicht Herr Lothar Klein, sondern Herrn Lothar Klein (im Akkusativ).
  • Ort und Datum
    Das Datum steht rechts (nach rechts ausgerichtet), zwischen Empfängeradresse und Betreffzeile.
  • Betreff und Ansprechpartner
    Das Wort „Betreff“ weglassen, stattdessen kursiv oder fettgedruckt schreiben, worum es eigentlich geht. Diese Information findest du in der Stellenanzeige z. B. Bewerbung für die Ausbildung zur Industriekauffrau, Bewerbung um eine Ausbildungsstelle als Koch, Bewerbung für ein Duales Studium zum Bachelor of Arts Fachrichtung Betriebswirtschaft. Auch den richtigen Ansprechpartner findest du meistens in der Stellenanzeige. Die Anrede sieht folgendermaßen aus: Sehr geehrter Herr [NAME] bzw. Sehr geehrte Frau [NAME], Vergiss das Komma nicht, dann eine Leerzeile und danach geht`s kleingeschrieben weiter.
  • Wie bist du auf die Ausbildungsstelle aufmerksam geworden? (FUTURE.gram-Ausbildungsportal, Anzeige in der Zeitung, Ausbildungsmesse etc.)
  • Warum dieser Beruf?
    Hier solltest du begründen, warum du dich für diesen Beruf interessierst (z. B. inhaltlicher Schwerpunkt, Weiterbildungsmöglichkeiten, Chancen am Arbeitsmarkt). Du selbst hast schon Informationen in deinem Profil gesammelt, nämlich bei den Begründungen zu deinen Berufswünschen.
  • Warum bist du richtig für diese Ausbildung? In diesem Absatz machst du Werbung für dich und überzeugst das Unternehmen, warum genau DU zu der Firma und der Stelle passt. Was sind deine Lieblingsfächer, welche Kurse hast du freiwillig besucht, wo hast du Praktikum gemacht und was hat dir daran am besten gefallen? Wo liegen deine Stärken?
  • Warum passt das Unternehmen genau zu dir? Hier beschreibst du, warum die Firma zu dir passt. Hast du bei deiner Recherche in der Stellenanzeige, Unternehmenspräsentation oder auf der Firmenhomepage etwas Interessantes gefunden?
  • Bitte um Einladung und Verabschiedung
    Im letzten Absatz bittest du um eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Zuletzt verabschiedest du dich „Mit freundlichen Grüßen” (danach kein Komma!) und unterschreibst mit einem blauen oder schwarzen Stift. Bei einer Online-Bewerbung genügt es, wenn du eine getippte oder gescannte Unterschrift anfügst.
  • Wichtig: Das Anschreiben sollte nicht länger als eine DIN A 4 Seite sein.

Checkliste:

Hier findest du alles Wichtige für dein Bewerbungsschreiben zusammengefasst.

Scroll to Top